Pralinen

Aprikosen-Marzipan-Stangen

Zutaten:

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Puderzucker
  • 1 TL Aprikosensirup
  • 100 g kandierte Aprikosen
  • 50 g Zartbitter-Kuvertüre
fig-Aprikosen-Marzipan-Stangen

Zubereitung:

  1. Marzipan mit Puderzucker und Aprikosensirup verkneten.
  2. Kandierte Aprikosen fein würfeln, unterkneten.
  3. Eine dünne Rolle formen, von dieser circa 3 cm lange Stücke abschneiden.
  4. Kuvertüre in einer Schüssel mit Hilfe eines Wasserbades zum Schmelzen bringen.
  5. Die Enden der Marzipan-Stangen in die flüssige Kuvertüre tauchen und trocknen lassen.

Gebrannte Mandeln

Zutaten:

  • 200 g Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Vanille

Zubereitung:

  1. Mandeln, Zucker und Wasser in einen großen Kochtopf geben und auf einer großen Herdplatte bei mittlerer Hitze erwärmen. Dabei den Zimt und die Vanille untermischen.
  2. Die Zucker-Mandelmasse bei gut mittlerer Hitze unter ständigem Umrühren köcheln lassen, wobei – wie bei der Herstellung von Karamell – eine starke Schaumbildung auftritt. Die Mandeln sind fertig, sobald das Wasser gänzlich verdampft ist (nach circa 5-10 Minuten). Der Zucker kristallisiert dabei (sehr schnell!) aus und bleibt an den gerösteten Mandeln haften.
  3. Die fertigen Mandeln von der heißen Herdplatte nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

Das obige Rezept eignet sich auch hervorragend für Kindergeburtstage und lange Winterabende.

Karamell

Zutaten:

  • 400 g Zucker
  • 100 ml Sirup
  • 60 ml Wasser
  • 60 ml Soja-Cuisine
  • 60 g Margarine
  • 1 Prise Vanille

Zubereitung:

  1. Zucker und Margarine in einen großen Kochtopf geben und auf einer großen Herdplatte bei mittlerer Hitze erwärmen.
  2. Die restlichen Zutaten zugeben, sobald die Margarine zu schmelzen beginnt.
  3. Die Zuckermasse bei gut mittlerer Hitze circa eine halbe Stunde lang unter ständigem Umrühren köcheln lassen, wobei eine starke Schaumbildung auftritt. Die Karamellisierung ist fertig, sobald die Masse nur noch zähflüßig vom Kochlöffel läuft und eine leicht bräunliche Färbung annimmt.
  4. Das flüssige Karamell in ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen.

Mit einem Messer kann das noch warme Karamell in Streifen geschnitten werden; diese lassen sich beispielsweise zu kleinen Röllchen aufrollen. Hierbei ist jedoch Eile angesagt, da auf Zimmertemperatur erkaltetes Karamell schnell hart und spröde wird.

Das obige Rezept eignet sich auch hervorragend für Kindergeburtstage und lange Winterabende.

Variante: Karamell-Toffee

Hierzu werden statt der obigen Zutaten 200 g Zucker, 200 g Soja-Sahne, 1 EL Sirup, und eine Prise Vanille verwendet. Das Karamell wird dabei “cremiger”, wenn man es zum richtigen Zeitpunkt abgießt. Die Zubereitung ist allerdings etwas kniffliger, da das Karamell bei zu frühem Abgießen nicht fest wird, und bei höherer Hitze schneller am Topfboden anbrennt. Auf Kindergeburtstagen also lieber die erste Variante verwenden!

Marzipan-Schoko-Kugeln

Zutaten:

  • 100 g Rosinen
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 200 g Marzipan
  • 2 EL Puderzucker
  • 100 g Kokosraspel
fig-Marzipan-Schoko-Kugeln

Zubereitung:

  1. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und wieder leicht abkühlen lassen.
  2. Marzipan mit Puderzucker und Rosinen verkneten, anschließend flüssige Schokolade zugeben und alles zu einer homogenen Masse vermengen.
  3. Aus der Masse kleine Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

Die fertigen Kugeln sollten möglichst kühl aufbewahrt werden.

Nougat-Datteln

Zutaten (Menge nach belieben)

  • Datteln
  • Nougat oder Marzipan
  • Walnuss-Hälften
fig-Nougat-Datteln

Zubereitung

  1. Entsteinte Datteln mit etwas Nougat (oder Marzipan) füllen und leicht andrücken.
  2. Mit einer Walnuss-Hälfte dekorieren.

Nougat-Walnuss-Pralinen

Zutaten

  • 1 TL Puderzucker
  • 200 g Nougat
  • 80 g gehackte Walnüsse
  • 150 g Zartbitter-Kuvertüre
fig-Nougat-Walnuss-Pralinen

Zubereitung

  1. Hände mit Puderzucker bestäuben und aus dem Nougat etwa 20 Kugeln formen.
  2. Die Kugeln in den gehackten Walnüssen wenden, diese dabei andrücken.
  3. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  4. Die Kugeln mithilfe einer Gabel in die flüssige Schokolade eintauchen.
  5. Die abgetropften Pralinen auf Backpapier setzen und trocknen.

Tip: Die Pralinen kühl lagern, sie halten so etwa zwei Wochen.

Schneebällchen

Zutaten: (für circa 70 Stück)

  • 300 g weiße Reismilchschokolade
  • 100 g Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Kokosflocken
  • 4 EL Orangensaft
  • circa 70 geschälte Mandeln
fig-Schneebaellchen

Zubereitung:

  1. Schokolade langsam im Wasserbad erhitzen, bis sie flüssig ist.
  2. Margarine, Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. 160 g Kokosflocken, Orangensaft und die Schokolade zugeben und verkneten.
  4. Je 1 geschälte Mandel mit der Kokosmasse umhüllen und zu mundgerechte Kugeln formen.
  5. Die Kugeln anschließend in den restlichen Kokosflocken wälzen und trocknen lassen.

Schoko-Cornflakes

Zutaten:

  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Cornflakes
fig-Schoko-Cornflakes

Zubereitung:

  1. Kuvertüre in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  2. Cornflakes etwas zerkleinern und untermischen.
  3. Kleine Portionen auf ein Backpapier setzen und gut trocknen lassen.

Variante:

Anstelle Cornflakes können auch gehackte Walnüsse oder Mandeln verwendet werden.