Kreisprozesse

Der Zustand eines Gases kann durch die Angabe seines Druck p, seines Volumens V und seiner Temperatur T beschrieben werden. Ändert sich der Zustand eines Gases, so ändern sich entweder alle drei Größen, oder nur zwei von ihnen, während die dritte Größe konstant gehalten wird: Bei isothermen Zustandsänderungen wird die Temperatur, bei isochoren das Volumen und bei isobaren der Druck konstant gehalten.

In Wärmekraftmaschinen wie Benzin- oder Dieselmotoren werden derartige Zustandsänderungen nacheinander wiederholt durchlaufen. Man nennt einen solchen Vorgang “Kreisprozess”, da das Gas nach jedem Durchgang wieder den ursprünglichen Zustand erreicht.

Der Carnot-Prozess

... to be continued...